Wappen und Schriftzug Turn- und Sportverein Neunkirchen am Brand e. V.

Hygieneschutzkonzept

 

für den Verein

TSV Neunkirchen am Brand

 

 

Stand: 07.10.2020

 

 

Organisatorisches

  • Durch Vereinsmailings, Schulungen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurden Verantwortliche (Trainer, Übungsleiter, Mannschaftsverantwortliche) über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert.
  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.
  • Gegnerische Mannschaften werden am Montag vor einem Pflichtspiele über das Hygienekonzept informiert.
  • Sollte ab dem Montag vor einem Pflichtspiel der RKI Indikator den Warnbereich von 35 Infektionen je 100.000 Einwohner überschritten werden (entweder in Neunkirchen oder bei einer gegnerischen Mannschaft), so wird das Spiel auf einen anderen Tag verlegt. Siehe BVV Regelungen hierzu.

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Wir weisen unsere Mitglieder, sofern sie nicht in häuslicher Gemeinschaft leben, auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.
  • Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
  • Mitglieder, die typische Krankheitssymptome einer Covid-19 Infektion aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt. (Typische Symptome für eine Covid-19-Infektion sind: Trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen sowie Einschränkungen des Geschmacks- und Geruchssinns.)
  • Keine Teilnahme bei vorherigem Kontakt zu Erkrankten (mind. 2 Wochen) und Aufenthalt innerhalb der letzten 14 Tage in keinem Risikogebiet (nach RKI)
  • Mitglieder werden darauf hingewiesen, regelmäßig ausreichend Hände zu waschen und diese auch zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht.
  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Die sanitären Einrichtungen werden mind. einmal täglich gereinigt. 
  • Unsere Indoor-Sportanlagen werden während der sportlichen Aktivitäten spätestens aber alle 120 Minuten so gelüftet, dass ein ausreichender Frischluftaustausch stattfinden kann.
  • Unsere Trainingsgruppen bestehen aus einem festen Teilnehmerkreis des TSV Neunkirchen. Lediglich in Ausnahmen werden weitere Spieler nach Absprache und Verweis auf das Hygienekonzept zugelassen (Beispiel Jugendspieler für ein Testbesuch). Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert.
  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht. 
  • Unsere Mitglieder wurden darauf hingewiesen, dass bei Fahrgemeinschaften Masken im Fahrzeug zu tragen sind, sofern sie nicht in häuslicher Gemeinschaft leben.
  • Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt.
  • Sämtliche Vereinsveranstaltungen, wie Trainings, Wettkämpfe oder Versammlungen werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können.

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen.
  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).
  • Am Eingang der Sporthalle ist ein Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.

Zusätzliche Maßnahmen in Umkleiden und Duschen

  • Nutzung der Umkleiden ist erlaubt
  • Es ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand auch in den Umkleiden eingehalten wird
  • In den Umkleiden gilt ebenfalls Maskenpflicht
  • Nutzung der Toiletten (in den Umkleiden) und Duschen ist untersagt

Zusätzliche Maßnahmen im Trainingsbetrieb

  • Die Trainingsdauer wird pro Gruppe auf max. 120 Minuten beschränkt.
  • Zwischen den Trainingsgruppen (i.d.R. während der Pause) wird mind. 15 Minuten vollumfänglich gelüftet, um einen ausreichenden Luftaustausch gewährleisten zu können.
  • Betreten der Halle durch den offiziellen Haupteingang der Turnhalle. Bitte direkt zu den Umkleiden weitergehen.
  • Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände (speziell auch im Indoor-Bereich).
  • Begleitpersonen bzw. Eltern bleiben bitte im Außenbereich oder Eingangsbereich des Gebäudes und begleiten nicht zur direkten Halle.
  • Sofern es nicht regnet, sind alle Fenster zu öffnen, bei Regen bleibt das Dachfenster geschlossen – Dachfenster in jedem Fall nach dem Training wieder schließen, es sei denn, dass eine Nachfolgegruppe zum Training kommt
  • Teilnehmer nutzen nur die Toiletten unten im Gang.
  • Mindestens eine volljährige Person
  • Kein Kontakt zwischen den Teilnehmergruppen
  • Keine Zuschauer innerhalb der Halle oder des Gangs vor den Hallen
  • Vorherige Anmeldung der Teilnehmer beim Betreuer/Trainer via WhatsApp, Doodle oder SpielerPlus
  • Der Betreuer schickt dann die Namen und sofern nicht bekannt auch Telefonnummern oder E-Mail-Adressen an die Abteilungsleitung unter beachfeld@tsv-nk.de
  • Betreten der Halle erst zu Beginn der Trainingszeit gestattet
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.
  • Trainingszeiten werden von der Abteilungsleitung mit der Gemeinde vereinbart
  • Bälle werden vor der Trainingseinheit/ Spielbeginn desinfiziert (Volleyballabteilung stellt entsprechende Desinfektionsmittel und Haushaltspapiertücher zur Verfügung)
  • Beschränkung der Trainingsmaterialien auf das Nötigste
  • Händedesinfektion/Reinigung der Trainingsutensilien vor und nach dem Training sowie in Trainingspausen
  • Mitbringen von eigenem Handtuch und Getränk
  • Verhalten im Infektionsfall:
  • Vorgeschriebenes Prozedere des bayerischen Staates beachten

Zusätzliche Maßnahmen bei Testspielen

  • Aktuell sind keine Testspiele erlaubt

Zusätzliche Maßnahmen im Wettkampfbetrieb

  • Vor und nach dem Wettkampf gilt für alle Teilnehmenden eine allgemeine Maskenpflicht. Die Maske darf nur während des Sports abgenommen werden.
  • Generell gilt die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m. Der Mindestabstand kann lediglich bei der Sportausübung unterschritten werden.
  • Sämtliche Wettkämpfe werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Dazu zählen auch die Kontaktdaten des gastierenden Vereins sowie zur Durchführung notwendiger Personen (z. B. Schiedsrichter). Die Verantwortung für die Datenerfassung liegt beim gastgebenden Verein.
  • Am Wettkampf dürfen nur Athleten teilnehmen, welche keine Krankheitssymptome vorweisen, in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatten und innerhalb der letzten 14 Tage in keinem Risikogebiet waren.
  • Der Heimverein stellt sicher, dass der Gast-Verein über die geltenden Hygieneschutzmaßnahmen informiert ist. Dies passiert via E-Mail spätestens am Montag vor dem jeweiligen Spieltag. Die Gastmannschaft bestätigt den Erhalt und die Einhaltung des Hygienekonzeptes via E-Mail oder handschriftlich vor dem Beginn des Wettkampfes.
  • Der Heimverein ist berechtigt, bei Nichtbeachtung der Hygieneschutzmaßnahmen einzelne Personen vom Wettkampf auszuschließen und von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen.
  • Die Heim- und Gastmannschaft betreten die Spielfläche getrennt voneinander. Ersatzspieler und Betreuer haben bis zur Einnahme ihres Platzes eine Maske zu tragen.
  • Die zur Durchführung des Wettkampfs notwendigen Sportgeräte und weitere Materialien werden vor und nach dem Wettkampf ausreichend gereinigt und desinfiziert.
  • Unnötiger Körperkontakt (z. B. Jubel, Abklatschen, etc.) wird vermieden. 
  • Handtücher und Getränke werden vom Sportler selbst mitgebracht
  • Die Nutzung von Umkleidekabinen ist erlaubt (siehe oben)
  • Die Nutzung der Duschen und der Toiletten in den Umkleiden ist untersagt
  • Der Zugang zur Spielfläche ist für Zuschauer untersagt
  • Auf der Spielfläche (gesamte Halle) sind maximal 100 Teilnehmer erlaubt
  • Bei Mehrfachspieltagen ist ausschließlich die Nutzung der Hallen 1 und 3 erlaubt, wobei die maximale Teilnehmerzahl pro Halle bei 50 liegt
  • Bei Spieltagen der Landesliga halten sich die nicht am Schiedsgericht beteiligten Spieler dieser Mannschaft in markierten Bereichen hinter dem Spielfeld auf, alternativ können die freien Plätze auf der Tribüne genutzt werden
  • Bei Spieltagen des Bezirks halten sich die nicht am Schiedsgericht beteiligten Spieler dieser Mannschaft als Zuschauer auf der Tribüne auf
  • Alle Spieler / Betreuer sind verpflichtet abseits der Spielfläche eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Die Auswechselspieler neben dem Feld und der Libero (wenn er das Feld verlässt) versuchen Abstand zu halten.
  • Alle Schiedsrichter/Linienrichter sind verpflichtet, abseits des Spielfelds eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies gilt z.B. auch für Tätigkeiten am Schreibertisch (z.B. Kontrolle der Spielerlizenzen), wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
  • Für die Anschreiber gilt über die gesamte Zeit eine Maskenpflicht. Sitzen die Anschreiber in einem Abstand von 1,5 m entfällt die Maskenpflicht.
  • Alle Unterlagen zum Spiel werden am Ende des Spiels am Schreibertisch kontaktlos bereitgelegt.
  • Beim Seitenwechsel zwischen den Sätzen wird auf die regeltechnische Vorgabe der Laufwege verzichtet. Alle Spieler/Betreuer sollen unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m die Seiten wechseln.

Zusätzliche Maßnahmen bei Wettkämpfen mit Zuschauern

  • Für Spiele auf Bezirksebene, die in einem Hallendrittel stattfinden (betrifft H3 – H5, D1 – D3 und Jugend) sind keine Zuschauer zugelassen. Die Plätze auf der Tribüne sind für nichtbeteiligte Spieler des Schiedsgerichts und notwendige Begleitpersonen reserviert.
  • Bei Spielen der Landesliga und Bayernliga sind Zuschauer erlaubt. Maximal sind 36 Zuschauer zugelassen. Den Verhaltensregeln des bvv folgend bitten wir darum, dass keine Gästefans anreisen. Von dieser Maßnahme ausgeschlossen sind Eltern, die Jugendliche fahren oder die Aufsichtspflicht ausüben oder Personen, die den Transport der Mannschaften übernehmen (z.B. Busfahrer).
  • Zuschauer dürfen nur auf den hierfür vorgesehenen und markierten Plätzen sitzen
  • Generell gilt die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Zuschauern und Gästen im Freien und in allen Räumlichkeiten einschließlich der sanitären Einrichtungen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten auf Fluren, Gängen, Treppen, Kabinen-, Kassen-, und Sanitärbereichen.
  • Im Eingangsbereich stehen für Zuschauer Desinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Für Zuschauer stehen ausreichend Toilettenanlagen im Foyer der Sporthalle zur Verfügung. Ausreichend Flüssigseife, Einmalhandtücher, etc. sind vorhanden. Für die Benutzung der Toilettenanlagen besteht Maskenpflicht
  • Kontaktflächen im Bereich für Zuschauer werden je nach Nutzungsfrequenz regelmäßig gereinigt (z. B. Türgriffe, Handläufe).
  • Für Zuschauer und Gäste gilt vor, während und nach dem Wettkampf eine Maskenpflicht. Die Maske darf nur auf dem zugewiesenen Sitzplatz abgenommen werden.
  • Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles unter den Besucherinnen und Besuchern zu ermöglichen, erfolgt eine Dokumentation der Zuschauerdaten.
  • Die Zuschauer werden vorab informiert, dass Personen, die Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person hatten, sich in einem Risikogebiet (gemäß RKI-Warnung) aufgehalten haben oder Symptome zeigen, kein Zutritt gewährt wird.
  • Die Bereiche für Zuschauer sind deutlich von den Bereichen für Sportler getrennt:
  • Das Betreten der Wettkampffläche für Zuschauer ist untersagt
  • Zuschauer dürfen sich nur im oberen Bereich der Sporthalle aufhalten
  • Für Zuschauer ist ausschließlich die Benutzung der Toiletten im Foyer gestattet
  • Für Zuschauer gilt in den Gängen Rechtsverkehr, d.h. auf den Wegen zu Platz/Toilette/Ein- und Ausgang immer soweit als möglich rechts halten, um den Mindestabstand bei Begegnungen einhalten zu können

 

Zusätzlich geltende Dokumente

 

https://volleyball.bayern/fileadmin/user_upload/BVV-Hinweise_Trainings-Spielbetrieb_Stand_14.08.2020.pdf   (Stand 14.08.2020)

https://volleyball.bayern/fileadmin/user_upload/BVV/Downloads/Spielwesen/2020/Hygiene-_und_Verhaltensregeln_BVV.pdf (Stand 06.10.2020)

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/ (Stand 7. Fassung)

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayIfSMV_6/true?AspxAutoDetectCookieSupport=1 (Bay.IfSMV 6. Fassung – Stand 14.08.2020)

https://www.blsv.de/fileadmin/user_upload/pdf/Corona/Handlungsempfehlungen.pdf (Stand 24.08.2020)

 
Link Hauptverein Link Fussballabteilung Link Leichtathletik Link Schachabteilung Link Ski Wandern Link Turnen Link Volleyballabteilung