Wappen und Schriftzug Turn- und Sportverein Neunkirchen am Brand e. V.

Aktuelle Meldungen

27.01.2013 - Volleyball - Herren 1


Zum dritten Heimspieltag trat man in der Grundschule an, da die Hauptschulhalle wegen den NCV Sitzungen gesperrt war. Zu Gast waren der Verfolger vom VfL Volkach und der Tabellenletzte vom TSV Lengfeld. Ausgerechnet zum Spitzenspiel gegen Volkach hätten die Vorraussetzungen aber kaum schlechter sein können. Diagonalangreifer Michael Schmidt fehlte verletzt, sein einziger Ersatzmann Johannes Moosmeier fehlte ebenfalls. Zudem war Hauptangreifer Jürgen Heermann wegen anhaltender Knieprobleme kaum einsatzfähig.

Im ersten Satz gegen Volkach konnte Neunkirchen zwar lange mithalten und auch teilweise in Führung gehen, aber durch die notwendigen Umstellungen auf den Angriffspositionen konnte sich der Gegner zu gut auf das Spiel der Gastgeber einstellen, und vor allem in der Abwehr viele Bälle entschärfen. Ohne die sonst so starken Diagonalangreifer konzentrierte sich das Spiel zu sehr auf die beiden Mittelblocker und auf Routinier Frank Wägner, die sich dann auch des öfteren dem starken Volkacher Block gegenüber sahen. Eine kurze Schwächephase in der Annahme beendete dann die Hoffnungen auf einen Satzgewinn, 20:25.
Der zweite Satz schien dann schnell entschieden zu sein. Die Gäste gingen in Führung und konnten diese auf bis zu 5 Punkte ausbauen. Das Aufbäumen der Gastgeber kam zu spät, 4 Satzbälle konnten noch abgewehrt werden und auf 24:24 ausgeglichen werden, aber erneut verhinderte die fehlende Durchschlagskraft im Angriff den Satzerfolg, 24:26.
Im dritten Satz schienen die Kräfte des TSV Neunkirchen endgültig geschwunden zu sein. Mit 16:25 gingen der Satz und damit das Spiel deutlich an den Tabellendritten.

Nun galt es wenigstens die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten erfolgreich zu gestalten. Der erste Satz begann leider so wie das vorige Spiel endete. Mit 17:25 konnten die Gäste aus Lengfeld den ersten Satz für sich verbuchen.
Im zweiten Satz musste dann Jürgen Heermann wegen anhaltender Knieprobleme endgültig die Segel streichen. Für ihn wechselte Zuspieler Maxi Daschke auf die Angriffsposition und Spielertrainer Stefan Bauerfeind übernahm die Regie im Zuspiel. Die Umstellung zeigte sofort Wirkung und mit 25:23 konnte der erste Satz an diesem Nachmittag erfolgreich für den Gastgeber gestaltet werden.
Der dritte Satz war dann geprägt von phasenweise sehr langen Ballwechseln. Nachlassende Kräfte in den Angriffsreihen und eine sichere Abwehr auf beiden Seiten ermöglichten spannende Ballwechsel für die Zuschauer, leider zu oft mit dem besseren Ende für die Gäste, 20:25.
Im vierten Satz drehte sich das Spiel. Obwohl die Gastgeber bereits drei Sätze mehr in den Knochen hatten, konnten sie die langen Ballwechsel nun für sich entscheiden. Eine lange Aufschlagserie von Kapitän Sebastian Lenz sorgte zudem für einen 9 Punkte Vorsprung, der sicher ins Ziel gebracht werden konnte, 25:19.
Nun musste der Tie-Break entscheiden, und auch hier erwischte der TSV Neunkirchen den besseren Start, und konnte sich nach kurzer Schwächephase am Ende mit 15:13 noch knapp durchsetzen.

Damit konnte der Vorsprung an der Tabellenspitze gehalten werden. Zwei Siege hätten für eine Vorentscheidung sorgen können, so sind sowohl der TV Faulbach, der VfL Volkach und die VC Katzwang-Schwabach noch mit im Rennen um die Meisterschaft, müssen allerdings auf weitere Ausrutscher der Neunkirchner hoffen. Diese haben bereits am 2.2. in Bad Windsheim die Möglichkeit den Vorsprung weiter auszubauen, dann hoffentlich mit weniger Personalsorgen. Am 23.2. steht dann der nächste Heimspieltag mit dem nächsten Spitzenspiel gegen den TV Faulbach an.


zurück zur Übersicht

 
Link Hauptverein Link Fussballabteilung Link Leichtathletik Link Schachabteilung Link Ski Wandern Link Turnen Link Volleyballabteilung