Wappen und Schriftzug Turn- und Sportverein Neunkirchen am Brand e. V.

Aktuelle Meldungen

15.01.2013 - Volleyball - Herren 1


Auch im neuen Jahr setzen die Volleyballer des TSV Neunkirchen ihre Siegesserie fort. Mit einem knappen 3:2 (25:20, 26:24, 21:25, 21:25, 15:10) gegen den VC Katzwang-Schwabach können die Verfolger auf Distanz gehalten werden.

Konnte sich der TSV im Hinspiel noch relativ deutlich mit 3:1 durchsetzen, zeigte sich der Gastgeber aus dem Nürnberger Vorort, der sich in der Winterpause nochmals personell verstärken konnte, stark verbessert. Trotzdem sind es im ersten Satz die Neunkirchner, die dem Spiel ihren Stempel aufdrücken können. Eine gute Leistung sowohl im Aufschlag als auch im Block sicheren dem TSV einen ungefährdeten Sieg im ersten Spielabschnitt.
Im zweiten Satz machen die Neunkirchner da weiter, wo sie in Satz eins aufhörten. Ein Aufbäumen des Gegners am Ende des Satzes kann den TSV nicht aus dem Konzept bringen.
Auch im dritten Satz agieren die Neunkirchner anfangs stark. Der 3:0 Sieg scheint nicht in Frage zu stehen, bis man sich mit einem Spielerwechsel anscheinend selbst völlig aus dem Konzept bringt. Der im bisherigen Spielverlauf so stabile Annahmeriegel bricht zusammen und auch die Angreifer finden zielsicher nur noch den gegnerischen Block, oder gar nur die Netzkante. Völlig verdient geht der dritte Satz an den Gastgeber, der nun natürlich wieder Hoffnung schöpfen kann.
Der vierte Satz ist dann ein Spiegelbild des Dritten. Eine erneute Schwächephase der Neunkirchner in der Mitte des Satzes können die Katzwanger ausnutzen und den Satzausgleich erspielen.
Wie auch im letzten Spiel vor der Winterpause muss der Tie-Break entscheiden, und genauso verunglückt wie im Dezember geht auch dieser Tie-Break los, mit einer Fehlangabe. Aber der TSV kann sich wieder fangen und in Führung gehen. Beim Stand von 8:7 dann die wohl entscheidende Szene, ein Angriff der Katzwanger geht knapp am Neunkirchner Block vorbei ins Aus. Das Schiedsgericht entscheidet folgerichtig auf Punkt für Neunkirchen, 9:7. Die Katzwanger, allen voran ihr Kapitän, sind mit dieser Entscheidung allerdings ganz und gar nicht einverstanden und protestieren laut und vehement. Zu vehement für den Schiedsrichter, der die gelbe Karte zieht, und im Volleyball heißt das in erster Linie Punkt für den Gegner, 10:7. Diesen Vorsprung lässt sich der TSV jetzt nicht mehr nehmen, ein starker Block bringt den ersehnten Matchball, der mit einem Ass auch noch direkt verwandelt werden kann.

Im zweiten Spiel des Tages verliert dann der Tabellenzweite vom TV Faulbach mit 3:2 gegen Katzwang und auch der Tabellendritte vom VfL Volkach muss an diesem Samstag gegen die VSG Coburg/Grub Federn lassen. Durch diese Patzer der direkten Konkurrenz wächst der Vorsprung des TSV Neunkirchen noch weiter an. Mit 16:4 Punkten steht der TSV eindeutig an der Tabellenspitze, die zweitplatzierten Faulbacher haben bei bereits einem Spiel mehr 12:10 Punkte.

Am 26.1. steht der nächste Heimspieltag der Neunkirchner an. Um 14 Uhr ist Spielbeginn in der Halle der Grundschule am Deerlijker Platz in Neunkirchen, zu Gast sind der VfL Volkach und der TSV Lengfeld. Mit zwei Siegen kann der TSV einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft in der Landesliga Nordwest und dem damit verbundenen direkten Aufstieg in die Bayernliga gehen.

Dieser Artikel ist in einer stark verkürzten Version auch beim Fränkischen Tag erschienen.


zurück zur Übersicht

 
Link Hauptverein Link Fussballabteilung Link Leichtathletik Link Schachabteilung Link Ski Wandern Link Turnen Link Volleyballabteilung